Economica Institut für Wirtschaftsforschung
Relevant Economics

Economica ist ein unabhängiges Wirtschaftsforschungsinstitut sui generis. Im Jahr 2005 in der Rechtsform des gemeinnützigen Vereins in Wien gegründet, ist das Institut inzwischen zum größten nicht öffentlich grundfinanzierten Wirtschaftsforschungsinstitut in Österreich avanciert. Mehr lesen

Economica – Ihr Institut für den wirtschaftlichen Strukturwandel!

Aktuelle Projekte

Telekommunikation: Milliarden an Wirtschaftsleistung

Immense Bedeutung für Gesellschaft eGovernment, Präzisionslandwirtschaft oder OTT-Dienste: Die Digitalisierung hat in unserem Leben Einzug gefunden. „Hinter ihr stehen eine enorme Wirtschaftsleistung und die Telekommunikationsanbieter, die mit ihren Netzen die Digitalisierung erst ermöglichen“, sagt Telekom-Regulator Johannes Gungl. Dennoch zeigt sich ein bemerkenswertes Bild bei den „Telkos“. Trotz ihrer Bedeutung für unsere Kommunikation und für den Wohlstand stehen sie unter Druck. ... Mehr lesen

Wertschöpfungslandkarte Österreich in Kombination mit FFG-Förderungen

Bei diesem Projekt in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Forschungsförderungs-gesellschaft mbH (FFG), wird die Verteilung der FFG Förderungen auf die Gemeinden in Österreich und deren Bedeutung für die lokale Wirtschaft analysiert. Innovationsfreundliche Rahmenbedingungen und marktorientierte Förderprogramme sind für den Strukturwandel der Wirtschaft wichtiger denn je. Das gilt gerade auch für den ländlichen Raum. Für die Analyse wurden Daten von insgesamt 9.273 ... Mehr lesen

DAREFFORT – Danube River Basin Enhanced Flood Forecasting Cooperation

Projektbeschreibung Zuverlässige und umfassende hydrologische Daten sind Voraussetzung für eine fundierte Prognose von Hochwasser- und Eiststoßereignissen. Das Projekt hat daher das Ziel, eine standardisierte internationale Datenaustauschplattform für das Hochwassermanagement entlang der Donau aufzubauen. Mit der Plattform soll die Qualität und die Effizienz der nationalen Hochwasserzentren verbessert und der Datenaustausch über Ländergrenzen hinweg harmonisiert werden. Die Aufgabe von ECONOMICA – mit ... Mehr lesen