Im Allgemeinen gehen mit jedweder wirtschafts- und gesellschaftspolitischer Entscheidung Chancen und Risiken einher. Die Risikoanalyse beschäftigt sich mit der Evaluierung von diesen potenziellen Gefährdungen („threats“) und der Identifikation ihrer Ursachen. Am Ende des Prozesses steht dabei eine qualitative und quantitative Bewertung von Handlungsoptionen, denn zur Schaffung einer bestmöglichen Entscheidungsgrundlage bedarf es einer fundierten Aufbereitung der zu erwarteten Reaktionen. Als spezialisierte Einrichtung auf dem Gebiet der wirtschaftlichen Risikoforschung kann Economica themen- und branchenspezifische Risiken auswerten, wobei der methodische Fokus in der quantitativen Analyse liegt.

Das primäre Ziel besteht zunächst in einer bestmöglichen Abbildung der  Realität mittels entsprechend kalibrierter Modelle. Die dazu verwendeten mathematischen bzw. statistischen Methoden basieren auf dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung, und werden permanent weiterentwickelt. Die Expertise des Teams von Economica erlaubt es in weiterer Folge, komplexe Sachverhalte zu analysieren bzw. Handlungsoptionen zu bewerten, um somit bestmögliche Risikoanalysen zu erstellen. Die auf diese Weise erhaltenen Ergebnisse und Schlussfolgerungen bilden letztendlich die Basis für präzise Entscheidungsempfehlungen.

Ihr Ansprechpartner ist:
Foto Helmut Berrer

Helmut Berrer
Telefonnummer: +43 676 3200 403
E-Mail:
helmut.berrer@economica.at